Lehmann Lukas

Lehmann Lukas
Co-recteur ad interim & Doyen du secteur Formation initiale
026 305 71 16

Activités à la HEP-PH FR

  • Mitglied des Direktionsrats der PH Freiburg
  • Leiter Abteilung Grundausbildung

Profil

Formations: 

  • 2012: Promotion in Erziehungswissenschaft an der Universität Zürich; Thema: Interkantonale Governance in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • 2002: Master in Soziologie, Sozialanthropologie und Politikwissenschaft an der Universität Bern
  • 2000: Visting Scholar an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (EHESS) in Paris
  • 1992: Maturität (Gymnasium Typ E), Kollegium St. Michael, Freiburg

Expériences professionnelles: 

  • seit 2015: Leiter Ausbildung, Pädagogische Hochschule Freiburg;
  • 2012-2015: Projektleiter des SNF-Forschungsprojekt 'Lehrmittelpolitik'; Oberassistent am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich;
  • 2008-2012: Operativer Projektleiter des DORE-Forschungsprojekts ‚Interkantonale Diplomanerkennung’; Assistent am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich;
  • 2006-2011: Forschungsmitarbeiter (senior) an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH/FNNW); Projektleiter Bildungsmonitoring (Schwerpunktbericht Lehrerbildung);
  • 2003-2005: Geschäftsführer der Anerkennungskommissionen bei der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK);

Compétences particulières: 

  • Methodenberater des Instituts für Forschung und Entwicklung der PH/FHNW;
  • Gutachter für folgende Zeitschriften: Journal of Education Policy (JEP); Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaft (SZBW); Beiträge zur Lehrerbildung (BZL);
  • Gutachter für den Schweizerischen Nationalfonds, Abteilung I; Gutachter für das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB);
  • Beratungsauftrag für das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), Ressort: Grundsatzfragen und Politik;
  • Beratungsmandate für die Konferenz der Pädagogischen Hochschulen (COHEP);

Publications HEP-PH FR

Livres

    Imlig, F., Lehmann, L., & Manz, K. (Hrsg.). (2018). Schule und Reform: Veränderungsabsichten, Wandel und Folgeprobleme. Wiesbaden: Springer VS.

    Criblez, L., Lehmann, L., & Huber, C. (Hrsg.). (2016). Lehrerbildungspolitik in der Schweiz seit 1990: Kantonale Reformprozesse und nationale Diplomanerkennung. Zürich: Chronos.

    Lehmann, L. (Hrsg.). (2016). Lehrmittelpolitik: Eine Governance-Analyse der schweizerischen Lehrmittelzulassung. Wiesbaden: Springer VS.

Autres publications

Monographien & Herausgeberschaften
  • 2013: Zwang zur freiwilligen Zusammenarbeit. Steuerungsinstrumente und interkantonale Governance in der schweizerischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Bern: h.e.p.
  • 2007 (mit Lucien Criblez, Titus Guldimann, Werner Fuchs & Danièle Perisset): Lehrerinnen- und Lehrerbildung in der Schweiz: Bericht im Rahmen der Bildungsberichterstattung 2006. Aarau: Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung.
Artikel

2016

  • mit Lucien Criblez: Hochschulpersonal zwischen wissenschaftlichen und berufspraktischen Ansprüchen. journal für
    lehrerinnen- und lehrerbildung, journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 15(2), 12-21
  • mit Lucien Criblez & Christina Huber: Einleitung, in Criblez, Lucien, Lehmann, Lukas & Huber, Christina (Hg.), Lehrerbildungspolitik in der Schweiz seit 1990. Kantonale Reformprozesse und nationale Diplomanerkennung. Bern: h.e.p verlag.
  • Hochschulwerdung und die Frage der Autonomie, in Criblez, Lucien, Lehmann, Lukas & Huber, Christina (Hg.), Lehrerbildungspolitik in der Schweiz seit 1990. Kantonale Reformprozesse und nationale Diplomanerkennung. Bern: h.e.p verlag.
  • Die Reform der Lehrerinnen- und Lehrerbildung im Zentrum. Fallstudie Zürich, in Criblez, Lucien, Lehmann, Lukas & Huber, Christina (Hg.), Reform der Lehrerinnen- und Lehrebildung in der Schweiz. Kantonale Reformprozesse und nationale Diplomanerkennung. Bern: h.e.p verlag.
  • mit Lucien Criblez: Kontexte der Reform, in Criblez, Lucien, Lehmann, Lukas & Huber, Christina (Hg.),
    Lehrerbildungspolitik in der Schweiz seit 1990. Kantonale Reformprozesse und nationale Diplomanerkennung. Bern: h.e.p verlag.

2015

  • The Nexus of Governance Structure and Policy Instruments. Journal of Education Policy (under review).

2014

  • Staatlich geregelte Selbstbestimmung. Eine Analyse von Steuerungsinstrumenten in der schweizerischen Lehrerbildungspolitik. In H. Abs, T. Brüsemeister, M. Schemmann & J. Wissinger (Hrsg.), Governance im Bildungswesenzwischen Steuerung, Koordination und Marktgeschehen (S. 271-289 ). Wiesbaden: VS Verlag.
  • mit Christina Huber: Auswertung qualitativer Daten. In Jürg Aeppli, L. Gasser, E. Gutzwiller & A. Tettenborn (Hrsg.), Empirisches wissenschaftliches Arbeiten. Ein Studienbuch für die Bildungswissenschaften (S. 230-264). Bad Heilbrunn: Klinkhardt: UTB.
  • mit Anne Bosche: Governance und die Suche nach Regelungsmechanismen. Methodologische Implikationen eines Forschungsansatzes, in Maag Merki, Katharina, Langer, Roman & Altrichter, Herbert (Hg.), Educational Governance als Forschungsperspektive. Strategien, Methoden, Ansätze. Wiesbaden: VS Verlag Sozialwissenschaften, S.229-248.

2011

  • mit Christina Huber & Vera Husfeldt: Unterschiedlichen Rahmenbedingungen bei der Realisierung von Maturaarbeiten. Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 33(3): 443-460
  • mit Christina Huber: Volksschullehrerbildung, in Criblez, Lucien, Müller, Barbara & Oelkers, Jürgen (Hg.), Die Volksschule zwischen Innovationsdruck und Reformkritik. Zürich: NZZ Libro, S. 138-145.

2010

  • mit Danièle Périsset: Les recherches sur les formations à l'enseignement: perspectives et prospectives. Revue suisse des sciences de l’éducation / Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 32(1): 5-18.
  • mit Huber, Christina: Die Maturaarbeit hat einen neuen Platz - je nach Schule einen anderen. Gymnasium Helveticum, (3): 9-13.
  • „Jeder Kanton bleibt im übrigen frei“. Eine Analyse der Steuerungsinstrumente der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Beiträge zur Lehrerbildung, 28(2): 212-224.
  • mit Christina Huber: Qualitative Verfahren der Datenauswertung, in Jürg Aeppli et al. (Hg.), Empirisches
    wissenschaftliches Arbeiten. Ein Studienbuch für die Bildungswissenschaften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 219-244.
  • mit Lucien Criblez & Christina Huber: Steuerung und Führung Pädagogischer Hochschulen. Zur Einführung in den Themenschwerpunkt. Beiträge zur Lehrerbildung, 28(2): 201-211.
  • mit Lucien Criblez & Christina Huber: Kantonale Lehrerbildungsreform und gesamtschweizerische Diplomanerkennung. Schweizerische Zeitschrift für Politikwissenschaft. Sonderheft “Berufsbildungs- und Hochschulpolitik in der Schweiz, Österreich und Deutschland”, 16( 4): 815-819.

2008

  • mit Christina Huber, Vera Husfeldt & Carsten Quesel: Die Qualität von Maturaarbeiten in der Schweiz., in Eberle, Franz et al. (Hg.), Evaluation der Maturitätsreform 1995 (EVAMAR): Schlussbericht zur Phase II. Bern: SBF & EDK, S. 277-365.

2007

  • mit Danièle Périsset: Les formations à l'enseignement sous la loupe: publication d'un rapport national. Educateur, (11): 17.
  • mit Lucien Criblez: Verfahren zur Auswahl von Lehrerinnen und Lehrern in der Schweiz. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, (2): 33-40.
  • mit Lucien Criblez: Bildungsmonitoring in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung Schweiz. Beiträge zur Lehrerbildung, 25(3): 377-391.

2006

  • mit Christina Huber & Lucien Criblez: Der Bologna-Prozess und die Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Ein internationaler Überblick. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 6(4): 7-15.