Viehhauser Martin

Viehhauser Martin
Assoziierter Professor PH
026 305 71 46

Activités à la HEP-PH FR

Enseignement: 

Martin Viehhauser lehrt in der Grundausbildung in den Bereichen Pädagogische Psychologie, Bildungs- und Erziehungssoziologie sowie Forschung (Bachelorarbeit). Er unterrichtet u.a. Kurse zu den Paradigmen der Psychologie, zur Lernpsychologie und zu Sozialisation in erzieherischen Kontexten.

Recherche et développement: 

In der Forschung liegt der Arbeitsschwerpunkt von Martin Viehhauser in der Allgemeinen Erziehungswissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Historischen Bildungsforschung. Im Zentrum steht das Verhältnis von Geschichte und Theorie von schulischer und ausserschulischer Erziehung und Bildung seit dem 19. Jahrhundert, das er vor dem Hintergrund kultureller und gesellschaftlicher Entwicklungen in den Blick nimmt. Sein besonderer Fokus gilt pädagogisch-ethischen Zusammenhängen, die er an Themen wie räumliche Bedingungen des Lernens, der Erziehung und der Bildung, Pädagogik des Designs oder Steuerung des Bildungswesens konkretisiert. Er greift auf Fragen und Konzepte der Wissensgeschichte, der Science and Technology Studies und der historischen Anthropologie zurück.

Martin Viehhauser ist Mitglied in der Forschungseinheit Didaktik der Ethik und Religionskunde. Sein neuestes Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Pädagogik der Selbstsorge und den Achtsamkeitsbewegungen in der Schule. 

 

Autres activités: 

Martin Viehhauser ist an der HEP|PH Fribourg für die Koordination der Bacheloarbeiten auf deutschsprachiger Seite zuständig und betreut Studierende im Wissenschaftlichen Schreiben (Tutorat). Ebenfalls begleitet er Studierende in der berufspraktischen Ausbildung, darunter auch im Diplôme-bilingue-Studiengang (Mentorat). Darüber hinaus hat sich Martin Viehhauser zuletzt auch im institutionellen Qualitätsmanagement engagiert.

Neben seiner Anstellung an der HEP|PH Fribourg arbeitet Martin Viehhauser als Dozent am Institut Primarstufe der PH FHNW und lehrt im Arbeitsbereich Allgemeine und Historische Pädagogik.

 

Profil

Formations: 

2007-2014: Promotionsstudium an der Universität Fribourg (Titel der Dissertation: "Reformierung des Menschen durch Stadtraumgestaltung. Eine Studie zur moralerzieherischen Strategie in Städtebau und Architektur um 1900")

2011-2012: Visiting Scholar am Teachers College der Columbia University in New York City

2000-2007: Studium der Pädagogik an der Universität Wien (mit Auslandsaufenthalten an Universitäten und Forschungseinrichtungen in Berlin, Rom, Buenos Aires und Paris)

 

Expériences professionnelles: 

ab 2017: assoziierter Professor an der HEP|PH Fribourg

ab 2016: Dozent im Institut Primarstufe der PH FHNW (Professur Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft)

ab 2014: Lehraufträge an den Universitäten Frankfurt/Main, Halle/Saale, Zürich, Wien, Innsbruck und Fribourg

2014-2017: Post-Doc an der Abteilung Allgemeine Pädagogik der Universität Tübingen

2007-2014: Diplomassistent am Departement Erziehungswissenschaften der Universität Fribourg

2000-2007 (mit Unterbrechungen): Nachtdiensttätigkeit in einem Verein für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung

1999-2000: Zivildienst bei der Lebenshilfe Salzburg

Publications HEP-PH FR

Articles et chapitres de livres

Articles de vulgarisation

Autres publications

Liste der gesamten Publikationen und Vorträge

Conférences, communications, colloques

Achtsamkeit in der Schule. Analysen eines gegenwärtigenpädagogischen Bewusstseinszustands

Vortrag in der Ringvorlesung Allgemeine Pädagogik der PH Schwyz, 12. Mai 2021.

Pädagogische Hochschulen: Räumliche Situationen einer Bildungsinstitution

Tagung auf der PH-Vernetzungstagung, PH Zürich, 15. November 2019.

Schulhausbau in der Bauhausschule. Materialisierungen von Pädagogik im Neuen Bauen

Vortrag auf der Tagung Bauhaus an der Universität Siegen, 9. Oktober 2019.

‚Das Schulwesen aber ist und bleibet allezeit ein politicum’: The Felbiger School Act and School Reform in the 18th century Habsburg Monarchy

Vortrag auf der Autorentagung School Acts and School Laws an der Universität Uppsala, 19. Oktober 2017.

Die Schule und das Lernen des Kindes – zur gesellschaftlichen Bedeutung von öffentlicher Erziehung und Bildung

Vortrag in der Vorlesung Allgemeine Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Schwyz, 28. März 2018.

Die „gute Form“ und ihre promenadologische Kritik. Lucius Burckhardts Konzeption der Pädagogik des Designs

Vortrag auf der Tagung Pädagogisierung des ‚guten Lebens’ in der Bibliothek am Guisanplatz Bern, 25. Oktober 2018.

Erziehungs- und Bildungstheorie in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

Vortrag im Kolloquium des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Fribourg, 30. Oktober 2018.